nl en

 

 

 

Fahrgebiet Groningen

Groningen und Lauwersmeergebiet

Schon heute bietet die Provinz viele Möglichkeiten für Wassersportler. Zahlreiche Seen wie beispielsweise das Schildmeer, das Zuidlaardermeeroder das Lauwersmeer sind wahre Paradiese für Freizeitkapitäne.

Die Provinz Groningen kennt auch immer mehr Fahrwege die auf die Hauptwasserstraßen anschließen. Sie können diese Provinz via diverse Kanäle erreichen. Mit stehendem Mast ist dies nur über die sogenannte “Stehende Mastroute“ möglich, einer Route die vor allem durch Segler benutzt wird, um über Leeuwarden und das Lauwersmeer nach Groningen zu gelangen. 

 

 

 

 

Ein wunderschönes Naturgebiet auf der Grenze zwischen Groningen und Friesland. Hier finden Sie eine fast grenzenlos weite Landschaft, eine beinahe endlose Wasserfläche und einen 'klaren Horizont'.

Früher hatte das Meer hier freies Spiel, denn es gab eine offene Verbindung zum Wattenmeer. Aus angst vor Überflutungen wurde im Jahr 1969 der Abschlussdeich erstellt.

Diese Maßnahme ließ bei vielen Naturliebhabern kaum Freude aufkommen. Glücklicherweise zeigte sich schon bald, dass sich eine prächtige neue Landschaft entwickelte.

 

 

 

 

 

 

Lauwersmeergebiet

Die Natur im Lauwersmeergebiet ist so phantastisch, dass das Gebiet zum Nationalpark ausgerufen wurde. In der Weite der Landschaft kann man viel erleben und entdecken. Seltene Blumen und Pflanzen, viele Vogelarten und eine herrliche Fauna und Flora prägen dieses Gebiet nun besonders und auch Naturliebhaber kommen wieder voll und ganz auf ihre Rechnung.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten den Nationalpark Lauwersmeer zu entdecken: Auf dem Fahrrad, als Wanderer oder mit dem Boot. Rund um das Lauwersmeer gibt es zahlreiche gute Übernachtungsmöglichke

Oben