Bewertungen

Überzeugte Wiederholungstäter 2.0 - Michelle 2019

Nachdem wir mit einer größeren Gruppe im Herbst 2014 mit der Ryanne unterwegs waren und die Veroniek mit einem befreundeten Paar im Herbst 2015 und im Frühjahr 2017 gebucht hatten, verspürten wir mal wieder Lust, die Kanäle Frieslands zu bereisen. Dieses Mal hatten wir unsere Tochter und unseren Schwiegersohn als Begleitung dabei.

Am Ostersamstag sind wir frühestmöglich bei Familie Klompmaker angereist und haben nach dem obligatorischen Begrüßungskaffee zügig die Michelle mit unserem Gepäck beladen und danach einigen Proviant im Supermarkt in Woudsend eingekauft.

Bereits um kurz nach 10 Uhr waren wir unterwegs nach Grou. Hier waren wir sehr erstaunt über den Bauboom. Der Hafen war nicht wiederzuerkennen.

Anderntags machten wir uns auf den Weg nach Groningen. Aufgrund des Osterwochenendes war leider eine Brücke – kurz vor unserem Zielort Reitdiephaven – geschlossen, so dass wir uns einen Liegeplatz vor den Toren Groningens gesucht haben. Von hier aus hatten wir einen Fußweg von ca. 30 Minuten in die Stadt, wo wir einen netten Abend verlebten.

Montag fuhren wir nach Leeuwaarden. Diese Stadt ist auch immer eine Reise wert.

Dienstag setzten wir unsere Reise Richtung Sneek fort, mit sehr frischem Wind und ziemlichem Wellengang auf dem Sneeker Meer. Das Anlegemanöver war bei diesen Bedingungen ziemlich tricky, aber unser Käptn Frank hat das super gelöst.

Nach einem gemütlichen Abend in Sneek ging es am Mittwoch Richtung Lemmer – das ist unser persönlicher friesischer Lieblingsort. Hier haben wir innerhalb des Stadthafens fest gemacht und unsere restliche Zeit auf der Michelle verbracht. Hier hatten wir am Mittwoch Abend ein faszinierendes Licht am Himmel aufgrund eines aufziehenden Gewitters. Den Donnerstag verbrachten wir auch in Lemmer – übrigens zusammen mit den Schwesterschiffen Antoinette und Helena.

Am Freitag haben wir entspannt um 9 Uhr die Rückfahrt nach Woudsend angetreten und die Michelle wohlbehalten bei Familie Klompmaker festgemacht.

Sollten wir wieder Lust auf die friesischen Kanäle haben: dann garantiert mit einer Klompmaker-Yacht!

Liebe Grüße senden Kerstin und Frank S.


« Zurück